Back Entwicklungshelfer*in als Berater*in für Kommunalentwicklung - Governance

Tags: Covid-19

Jetzt online bewerben: https://jobs.giz.de/index.php?ac=application&jobad_id=61649

Entwicklungshelfer*in als Berater*in für Kommunalentwicklung

Mauretanien Stellenanzeige merkenStellenanzeige teilen

Ein besseres Leben für alle und sinnstiftende Aufgaben für unsere Mitarbeiter*innen – das ist unser Erfolgsmodell. Seit mehr als 50 Jahren unterstützt die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) als Unternehmen der Bundesregierung bei der weltweiten Umsetzung entwicklungspolitischer Ziele. Gemeinsam mit Partnerorganisationen in 120 Ländern engagieren wir uns in unterschiedlichsten Projekten. Wenn Sie etwas in der Welt bewegen und sich selbst dabei entwickeln möchten, sind Sie bei uns richtig.

Job-ID: V000050417 Einsatzort: Nouakchott Einsatzzeitraum: 01.08.2022 - 30.06.2024 Fachgebiet: Governance Art der Anstellung: Vollzeit Bewerbungsfrist: 07.06.2022

Tätigkeitsbereich

Teyarett ist eine der neun Gemeinden der Hauptstadt Nouakchott in Mauretanien. Die schwache öffentliche Infrastruktur, unzulängliche Versorgung der Einwohner mit Wasser und Elektrizität sowie die hohe Arbeitslosenquote insbesondere bei jungen Bürger*innen stellen die finanzschwache Gemeinde Teyarett vor große Herausforderungen. Diese Situation hat in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass den etwa 80.000 Einwohner*innen Teyaretts unzureichende öffentliche Dienstleistungen zur Verfügung gestellt werden. Das Vorhaben „Förderung einer verantwortungsvollen Regierungsführung“ hat sich zum Ziel gesetzt, die Gemeindeverwaltung von Teyarett in den Bereichen „Management kommunaler Dienstleistungen\" und „Lokale Entwicklung\" zu beraten.

Ihre Aufgaben

Lokale Entwicklungsplanung mitgestalten: Fach- und Organisationsberatung zur Ausarbeitung, Planung und Umsetzung von Entwicklungsprojekten in der Gemeinde, inkl. Projektmanagement, Fundraising, Lobbyarbeit, Kommunikation und Zusammenarbeit mit Zivilgesellschaft Das interne Gemeindemanagement stärken: Organisations- und Prozessberatung zur Modernisierung von Verwaltungsprozessen, Förderung der Digitalisierung, Organisation von Trainings für Kommunalpersonal, Wissensmanagement Den interkommunalen Erfahrungsaustausch fördern: Organisations- und Prozessberatung zur Aufbereitung und Verbreitung von Best Practice Erfahrungen und Austauschformaten mit anderen Gemeinden Bürgerbeteiligung fördern: Unterstützung von Bürgerforen, Zusammenarbeit mit lokalen Interessensverbänden, Coaching für zivilgesellschaftliche Organisationen Gender Mainstreaming fördern: Beratung der Gemeindeleitung zur Umsetzung von Maßnahmen zur Förderung der Geschlechter in der Kommune und Inklusion von Frauen, Jugendlichen und vulnerablen Gruppen

Ihr Profil

Hochschulabschluss mit Bezug zu Kommunalentwicklung und/oder Stadtplanung (Politikwissenschaften, Verwaltungswissenschaften, Geographie oder vergleichbare Qualifikation) Idealerweise im Ausland erworbene Berufserfahrung in den Bereichen Kommunalentwicklung und/oder Stadtplanung, kommunale Dienstleistungen, Entwicklungsplanung Ausgeprägte Präsentations- und Moderationsfähigkeiten sowie sehr gute kommunikative Fähigkeiten, interkulturelle Sensibilität und Verhandlungsgeschick Teamfähigkeit und Vernetzungsvermögen, verbunden mit dem Talent, konzeptionell und analytisch zu denken Strukturierter Arbeitsstil mit einem hohen Maß an Selbstorganisation und Kreativität Auslandserfahrung, möglichst im afrikanischen Raum und Erfahrung in der Arbeit in interkulturellen Kontexten sowie idealerweise erste Erfahrungen im Bereich Entwicklungszusammenarbeit/Internationale Zusammenarbeit sind wünschenswert Verhandlungssichere Deutsch- und ausbaufähige Französischkenntnisse; Arabischkenntnisse sind von Vorteil

Standortinformationen

Gerne bieten wir Ihnen einen ersten Eindruck zu Themen wie bspw. Klima, Einkaufs- und Versorgungsmöglichkeiten, Schulsituation und der Gesundheitsversorgung in Mauretanien.

Die Sicherheitslage ist angespannt. Es gelten vor Ort besondere Vorsorgemaßnahmen für GIZ-Mitarbeiter*innen. Den Vorgaben zu Sicherheitsmaßnahmen der GIZ ist zu jeder Zeit Folge zu leisten. Bitte informieren Sie sich grundsätzlich auch über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts. Die GIZ ist mit einem professionellen Sicherheitsrisikomanagement vor Ort. Die Bewegungsfreiheit ist eingeschränkt. Von Seiten der GIZ bestehen keine Einschränkungen für die Mitausreise von Familienmitgliedern. Wir bitten Sie, sich gegebenenfalls zu informieren, welche Beziehungsformen im Einsatzland rechtlich und gesellschaftlich akzeptiert sind.

Weitere Informationen über landesspezifische Hinweise des Auswärtigen Amts unter https://www.auswaertiges-amt.de/de/.

Hinweise

Der Entwicklungsdienst der GIZ freut sich über Bewerber*innen mit abgeschlossener Berufsausbildung und / oder abgeschlossenem Studium, die über mindestens eine zweijährige relevante Berufserfahrung verfügen. Sie besitzen darüber hinaus die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsangehörigkeit eines anderen EU-Mitgliedsstaates.

Bei allgemeinen Fragen unterhaltsberechtigter Partner*innen zur Beschäftigung vor Ort – Kontaktieren Sie uns gerne unter: map@giz.de.

Bitte beachten Sie die Bestimmungen der landesspezifischen Impfregularien für die Einreise und das Arbeiten im Einsatzland – insbesondere auch zu COVID-19.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Bewerbungen grundsätzlich nur über unser E-Recruiting-System annehmen und bearbeiten können. Nach Bestätigung der erfolgreich erstellten Bewerbung bitten wir Sie, Ihren Spam / Junk Ordner regelmäßig zu überprüfen, da E-Mails unseres eRecruiting-Systems von manchen Providern als Spam eingestuft werden.

Recommended for you